BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Erster virtueller Gesprächsnachmittag der EUTB® in Markt Schwaben zum Thema Assistenz

29. 04. 2021

Seit 2 Jahren bieten wir, die EUTB® Oberbayern Nord-Ost in Markt Schwaben, immer wieder Gesprächsnachmittage an zu Themen, die das Team bewegen. Diese sog. EUTB®-Salons fanden im kleinen Kreis im Beratungsraum statt und waren mitunter trialogisch besetzt, d. h. Betroffene von bestimmten Themen, deren Angehörige sowie Profis wurden eingeladen.

 

Der letzte geplante Austausch vor Ort im März 2020 musste wegen der ersten Coronawelle abgesagt werden. Da ein Ende der Kontaktbeschränkungen nicht absehbar ist, hat sich unser Team entschieden, den Austausch im digitalen Raum zu organisieren.

 

Am Mittwoch, den 21.04.2021 fand er statt – unser erster virtueller Gesprächsnachmittag zum Thema Assistenz. 14 Personen nahmen teil: 3 Betroffene, die Assistenz in Anspruch nehmen, mehrere EUTB®-BeraterInnen und darunter einer, der auch als Assistent arbeitet.

 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Hinführung zum Thema wurden zunächst viele sachliche Fragen gestellt. Was muss man bei der Beantragung von Assistenz beachten? Wie viele Stunden werden für welche Art von Assistenz gewährt? In der Runde wurden ein paar Antworten gegeben und einige Stellen genannt zur Klärung von weiteren Fragen (Links siehe unten). Manches konnte aber auch nicht beantwortet werden wie die Frage: Wie und wo finde ich AssistentInnen im ländlichen Raum?

 

In der zweiten Hälfte des Gesprächs berichteten zwei Betroffene und der Assistent aus ihrem Alltag. Eine querschnittsgelähmte Teilnehmerin lebt mit 24-Stunden-Assistenz und eine blinde Teilnehmerin hat eine Arbeitsassistenz. Der Teilnehmer, welcher auch als Assistent arbeitet, begleitet einen jungen autistischen Mann beim Studium. Damit hatten wir lebensweltliche Einblicke in verschiedene Arten der Assistenz. Unser Erfahrungsaustausch endete nach 90 Minuten mit einer Abschlussrunde.

 

Wir freuen uns, dass es inhaltlich und technisch so gut geklappt hat mit unserem ersten Gesprächsnachmittag in der digitalen Welt. Für das zweite Halbjahr 2021 planen wir dieses Format wieder mit einem anderen Thema.

 

 

Hier die Links, auf welche in der Runde hingewiesen wurde:

- Informationen zu Assistenz beim Familienratgeber der Aktion Mensch

https://www.familienratgeber.de/schwerbehinderung/selbstbestimmt-leben/assistenz.php

 

- zur Bedarfsermittlung (wo brauche ich für was Unterstützung) – Registrierung notwendig

https://www.meine-bedarfsermittlung.de/users/login

 

- und die Servicestelle vom Bezirk Oberbayern (bei konkreten Fragen zur Antragstellung hier in der Region)

https://www.bezirk-oberbayern.de/Service/Servicestelle-Soziales/Servicestelle

 

 

Bild zur Meldung: Man sieht die Hände von einer Person, wie sie einer anderen Person eine Tasse Kaffee gibt; Foto von Gary Barnes von Pexels

Beschwerdemanagement

Sollten Sie mit der Beratung einer EUTB® im OSPE-Verbund unzufrieden sein, können Sie sich direkt bei dem jeweiligen Beratungsangebot beschweren oder an folgender übergeordneter Stelle bei uns: Telefonisch unter 08441-4980 639 oder per Mail:

 

Wir sind generell an Ihrer Rückmeldung interessiert und möchten Sie ermutigen sich zu melden, damit wir unser Angebot verbessern können.